Sammler-Edition „Mythos Borussia


 

Die Gladbach-Story:

Tore, Titel, Traum-Fußball


Sammler-Edition im Dezember 2009 eingestellt!

Wie die Verlagsgruppe Weltbild ihren Abonnenenten am 07.12.2009 mitteilt, ist die Sammler-Edition „Mythos Borussia“ ab sofort eingestellt. Zitat: „Bei der Produktion der weiteren Bände tauchten unvorhersehbare Probleme auf, durch die wir plötzlich mit erheblichen Mehrkosten rechnen mussten ... Aufgrund dieser veränderten Situation hätten wir die Reihe nur entweder zu einem wesentlich höheren Preis oder sehr viel später weiter liefen können. Beide Möglichkeiten haben wir Ihnen gegenüber als unverantwortlich empfunden und uns entschieden, lieber auf die Fortsetzung dieser Edition zu verzichten...“


"Mythos Borussia" nennt sich die erste offizielle und von Borussia Mönchengladbach autorisierte Sammler-Edition (Werbeaussage!) Erstmals geworben wird im Fohlen-Echo-Jahrbuch der Saison 2002/2003 auf Seite 84 und 85. Das Startpaket gibt’s gratis (ohne Mindestbestellwert, porto- und versandkostenfrei). Bei Gefallen werden alle 4 bis 6 Wochen weitere Lieferungen zum Preis von € 8,95 (inkl. Porto u. Verpackung) für 32 Seiten Sammelkarten + 4 Quartettkarten unverbindlich zur Ansicht übersandt.

 

Mittlerweile liegt die 34. Lieferung vor. Wer die ganze Sammler-Edition durchgesammelt hat, hat bis heute insgesamt für 33 Lieferungen á 8,95 EUR – 295,35 EUR investiert (die 1. Lieferung war kostenlos)!


Ausgabe-Nr.

Datum

Eingang

Preis in €

Porto in €

Blattzahl der Sammelkarten

Inhalt/Bemerkungen

Startpaket

30.11.02

05.12.02

kostenlos

kostenlos

1 Ordner

6 Register

Ringordner / 6 Registerblätter (Deutsche Meisterschaft, DFB-Pokal, Europapokal der Landesmeister, Europapokal der Pokalsieger, Messecup/UEFA-Cup, Porträts)

Päckchen 1

30.11.02

05.12.02

kostenlos

kostenlos

32

Die angekündigten Quartettkarten sind nicht beigefügt!

Päckchen 2

30.01.03

08.02.03

8,95

im Preis enthalten!

32

16 Quartettkarten sind beigelegt!

Päckchen 3

03.04.03

12.04.03

8,95

im Preis enthalten!

32

4 Quartettkarten sind beigelegt!

Päckchen 4

06.05.03

13.05.03

8,95

im Preis enthalten!

32 *)

4 Quartettkarten sind beigelegt!

 

 

 

 

 

 

 

Päckchen 29

16.04.09

23.04.09

8,95

im Preis enthalten!

32 *)

4 Quartettkarten sind beigelegt!

Päckchen 30

14.05.09

22.05.09

8,95

im Preis enthalten!

32 *)

4 Quartettkarten sind beigelegt!

Päckchen 31

16.09.09

22.09.09

8,95

im Preis enthalten!

32 *)

4 Quartettkarten sind beigelegt + 2 Statistikhefte „Sternstunden des europäischen Fußballs“ (siehe unten!)

Päckchen 32

20.10.09

24.10.09

8,95

im Preis enthalten!

32 *)

4 Quartettkarten sind beigelegt + 2 Statistikhefte „Sternstunden des europäischen Fußballs“ (siehe unten!)

Päckchen 33

17.11.09

25.11.09

8,95

im Preis enthalten!

32 *)

4 Quartettkarten sind beigelegt + 2 Statistikhefte „Sternstunden des europäischen Fußballs“ (siehe unten!)

Päckchen 34

17.08.09

22.08.09

8,95

im Preis enthalten!

32 *)

4 Quartettkarten sind beigelegt + 2 Statistikhefte „Sternstunden des europäischen Fußballs“ (siehe unten!)

 

*) Anzumerken ist noch, dass sich nicht jede Lieferung ausschließlich mit Borussia Mönchengladbach befasst! Es gibt auch sogenannte „Füllkarten“ die sich mit Europapokal-Begegnungen anderer Vereine befassen! Ab der 4. Lieferung waren es bis zu 12 Seiten, die man natürlich mit bezahlt, in der u.a. Übersicht von mir aber nicht berücksichtigt wurden!

34* Auf der Rechnung vom 17.08.2009 ist die 31. Lieferung ausgewiesen, laut Artikel-Nr. handelt es sich um das Mythos Gladbach-Päckchen 34   



Ordner

Lieferung/Seiten/Inhalt

Deutsche Meisterschaft

16.

2

1919/20

Lehrstunde in der Endrunde

33.

4

1920-33

DM-Endrunde nur knapp verpasst: Ein Treffer fehlt gegen Düsseldorf

14.

2

1950/51

1951/52

Im Fahrstuhl der Emortionen

13.

2

1952/53

1953/54

Ewald Jansen erhält Entlastung

12.

2

1954/55

1955/56

Bester Oberliga-Platz – 11.

11.

2

1956/57

1957/58

Sofortiger Wiederaufstieg

 

9.

2

1958/59

1959/60

Erfolgreich im Abstiegskampf

10.

2

1960/61

1961/62

Beste Saison in der Oberliga

8.

2

1962/63

1963/64

Die Bundesliga muss noch warten

 

23.

4

1964/65

Offensiver Fohlen-Aufgalopp bringt Bundesliga-Aufstieg

 

2.

4

1965/66

Der Liga-Neuling erzielt gegen den Rekordmeister gleich acht Tore

18.

4

1966/67

Elf Treffer gegen Schalke 04 – die MG-Torfabrik lässt grüßen

14.

4

1967/68

Statt Heynckes und Rupp treffen Meyer und Laumen

20.

4

1968/69

Im Torreigen gegen Werder die Vizemeisterschaft vergeigt

 

7.

4

1969/70

Am großen Ziel angelangt – Erste Deutsche Meisterschaft für den VfL

21.

4

1970/71

Bundesligapremiere: VfL verteidigt den Meistertitel

11.

4

1971/72

Für den Meisterschaftshattrick reicht es diesmal (noch) nicht

 

24.

4

1972/73

Furioser VfL-Angriff – aber die Abwehr schwächelt vor sich hin

 

15.

4

1973/74

Düsseldorf ist Stolperstein auf dem Weg zur Meisterschaft

10.

4

1974/75

Supersturm lässt der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance

16.

4

1975/76

Nach Weisweiler nun Lattek als Meistermacher der Fohlen

1.

4

1976/77

Borussias Meisterstück: Mit einem Hattrick zum fünften Titel

34.

4

1976/77

Wittkamps Eigentor befleckt die makellose Weste nur geringfügig

6.

4

1977/78

12:0 gegen Dortmund reicht nicht zum Titelgewinn – drei Tore fehlen

33.

4

1977/78

Erst im Fernduell der Rheinrivalen wird der titelkampf entschieden

19.

4

1978/79

Eine Siegesserie zum Schluss rettet der Borussia die Klasse

13.

4

1979/80

Das Jahr Eins nach der Ära von Weisweiler und Lattek

12.

4

1980/81

Heynckes’ mutige Prognose wird in Dortmund Wahrheit

25.

4

1981/82

„Jugend forsch“ fällt tief: Statt Meisterschaft nur Platz sieben

14.

4

1982/83

Das Abstiegs-Zittern endet erst am vorletzten Spieltag

3.

4

1983/84

Die Fohlen siegen wieder und verpassen den Titel nur haarscharf

26.

4

1984/85

Sportlicher Höhenflug kollidiert mit geringem Zuschauerschnitt

22.

4

1985/86

Erst grandios, dann Häme und schließlich nur Rang 4

17.

4

1986/87

Nach spätem Trainerwechsel endlich berauschende Siege

20.

4

1987/88

Vom Titelaspiranten zum Rückrunden-Verlierer-Team

18.

4

1988/89

In den letzten beiden Spielen den UEFA-Cup-Platz verspielt

4.

4

1989/90

Zitterpartie – erst das 0:0 in Krefeld sichert den Klassenerhalt

10.

4

1990/91

Auch ohne Effe früh aus dem Tabellenkeller ins Mittelfeld

34.

4

1990/91

Vom Abstiegskampf im Herbst zur Aufbruchstimmung im Frühjahr

8.

4

1991/92

Nur „Klassenerhalt“ in der deutsch-deutschen Vereinigungssaison

33.

4

1991/92

Wind verblüfft Keeper Illgner und Stürmer Max – kurioses Derby-Tor

13.

4

1992/93

Manager raus, Präsident weg, Trainer raus, Manager rein

27.

4

1993/94

Sportlicher Höhenflug kollidiert mit geringem Zuschauerschnitt

30.

4

1993/94

Die großen Duelle – Max glänzt in Köln mit Dreierpack, „Herrlich“ erzielte späte Joker-Tore

7.

4

1994/95

Mit dem „Tiger“ und Viererkette geht es endlich wieder aufwäts

11.

4

1995/96

Zwei Siege gegen die Bayern, der erste im Olympiastadion

12.

4

1996/97

Zwei Siege gegen die Bayern, der erste im Olympiastadion

15.

4

1997/98

Das Wunder von Wolfsburg retten den Bundesligaplatz

21.

4

1998/99

Nach 34 sehr erfolgreichen Jahren: Bundesliga-Abstieg

19.

4

1999/00

Der Mythos lebt – und gibt sich in der Zweiten Liga die Ehre

1.

4

2000/01

Nach zweijähriger Durststrecke: Borussia, der Mythos kehrt zurück

9.

4

2001/02

Paukenschlag gegen die Bayern zur Rückkehr in die Bundesliga

5.

4

2002/03

4:1 gegen Bremen – Freude und große Gesten nach Klassenerhalt

17.

4

2003/04

Abschied vom Bökelberg und von zwei großen Borussen

27.

4

2004/05

„Interim“ Köppel schafft erst Sieg gegen Bayern, dann Klassenerhalt

34.

2

2004/05

2:0-Erfolg mit Interimscoach

28.

4

2005/06

Die beste Bilanz seit 1996 – doch Köppel muss Trainerstuhl räumen

33.

4

2005/06

Die großen Duelle – Derby: Roter Karte folgt Eigentor, Keeper verletzt – Sänger bestraft

30.

4

2006/07

Jupp Heynckes wirft das Handtuch – Abschiedstournee unter Luhukay

29.

4

2007/08

Aufstieg ´08! Borussia schießt sich zielsicher in die Bundesliga zurück

30.

4

2007/08

Die großen Duelle – Naive Diskofans, Fahnenklau und fiese Sprüche – Derbyzeit in Liga 2

DFB-Pokal

34.

2

1937/38

Was gegen Kellersberg noch gelingt, bleibt gegen Westfalia Herne unvollendet

8.

4

1959/60

Pokaltriumph: „David“ Borussia besiegt auch „Goliath“ Karlsruhe

33.

2

1959/60

Bernd Oles im zweiten Anlauf

11.

2

1960/61

1961/62

18 Tage zwischen Triumph und Aus

12.

2

1962/63

Trotz Bestbesetzung gescheitert

16.

2

1963/64

1966/67

Stolperstein 1. Hauptrunde

19.

2

1967/68

Ein Laumen allein reicht nicht

 

22.

2

1968/69

Wimmer-Doppel gegen Hertha

26.

2

1969/70

Double ade: als Meister raus

4.

2

1970/71

Im Viertelfinale ist Endstation für den amtierenden Meister

25.

4

1971/72

Nach zwei spannenden Runden: Aus gegen Pokalsieger Schalke

9.

4

1972/73

Gladbacher Traumfußball und Günter Netzers Jahrhunderttor

23.

2

1973/74

Das Aus: Schon in Runde zwei

 

26.

2

1974/75

Frühes Aus in einer Top Saison

12.

2

1975/76

Zwischen Real und Juve – Hasborn

25.

2

1976/77

Ein Spitzenspiel und schon raus

7.

2

1977/78

Ex-Borusse Höttges schießt den VfL im Viertelfinale aus dem Rennen

22.

2

1978/79

Umbruch auf dem Bökelberg

23.

2

1979/80

Endstation Wildparkstadion

24.

2

1980/81

Fohlen reißen erste hohe Hürde

8.

2

1981/82

Ex-Borusse Höttges schießt den VfL im Viertelfinale aus dem Rennen

21.

2

1982/83

Glücklos gegen Kölner Fortuna

5.

4

1983/84

Im Elfmeterkrimi gibt Gladbach den Pokal noch aus der Hand

11.

4

1984/85

Elfmeterdrama – Schon wieder an den Bayern gescheitert!

17.

2

1985/86

Eine „trockene“ Pokalsaison

4.

4

1986/87

Ernüchterung nach Kantersiegen: 24 Tore in vier Spielen - ohne Wert

15.

2

1987/88

1988/89

Wiederholungen ohne Wert

14.

2

1989/90

1990/91

Frühes Aus gegen Amateure

1.

4

1991/92

Die eine Hand schon fest am Pott – aber dann diese verflixten Elfmeter

13.

2

1992/93

Zwei Zitterpartien – ein Debakel

10.

2

1993/94

Kastanie führt zur Wiederholung!

2.

4

1994/95

Borussia ’95: Erfolg und Stolz kehren zurück – Erinnerungen werden wach

20.

2

1995/96

Frühes Aus des Cup-Verteidigers

6.

2

1996/97

1997/98

August ´97: Erstmals zwei Teams der Borussia in der 1. Pokal-Hauptrunde

16.

2

1998/99

1999/00

Mit schwachen Nerven in Verl

3.

4

2000/01

Höhenflug leichtfertig beendet – Pokalfinale nur knapp verpasst

33.

2

2000/01

Alle Spiele: Underdog Union stürmt Europa

14.

2

2001/02

Nur Erfolgserlebnis bleibt aus

13.

2

2002/03

Böse Schlappe „AufSchalke

18.

2

2003/04

Verpfiffener UEFA-Cup-Traum

29.

2

2004/05

„Kleine“ Bayern nervenstärker

27.

2

2005/06

Pokalpatzer in der Siegesserie

28.

2

2006/07

Auswärtsfluch auch im Pokal

30.

2

2007/08

Eine Halbzeit voller Hoffnung

Europapokal der Landesmeister

3.

4

1971/72

Der Inter-Krimi: Büchsenwurf – 7:1 – Elfmeter verschossen – Aus!

1.

4

1975/76

Skandal! Van der Kroft verwehrt den verdienten MG-Sieg in Madrid

2.

4

1976/77

1. Runde bis Halbfinale: Der Kopfball von Jürgen Wittkamp macht den Weg nach Rom frei

19.

2

1976/77

Endspiel: Erneute Niederlage gegen „Reds

 

24.

4

1977/78

Im Halbfinale ist Endstation: Erneut ist Liverpool stärker

 

Europapokal der Pokalsieger

1.

2

1960/61

Bittere Europa-Lehrstunden beim Debüt der Brülls & Co - 0:11-Tore

2.

4

1973/74

Gleich dreimal elfmeterreife Fouls – doch Schiripfeife bleibt stumm

3.

4

1995/96

Fürs Viertelfinale reicht es nicht

Messecup/UEFA-Cup

11.

4

1972/73

1. Runde bis Viertelfinale: Vor den Halbfinals: Borussen deklassieren Lautern und Köln

34.

2

1972/73

Reds gegen (Gesamt)-Deutschland

1.

4

1974/75

Torfabrik und Abwehr-Bollwerk werden zum Siegerteam gemischt

2.

4

1974/75

Weisweiler verabschiedet sich mit UEFA-Cup-Sieg nach Barcelona

8.

4

1978/79

Halbfinale und Finale: Zum Abschied von Udo Lattek: Erneuter Sieg im UEFA-Pokal

3.

4

1979/80

Borussias junges Team entzaubert Inter Mailand und AS St. Etienne

4.

4

1979/80

19-jähriger Nobody Fred Schaub raubt der Borussia den UEFA-Cup

3.

2

1981/82

Untergang im Dundee-Donner

34.

4

1985/86

„Weißes Ballett“ stolpert nur im Hinspiel beim 1:5 in Düsseldorf

29.

2

1996/97

Zwei Auswärtssiege reichen nicht

Porträts

23.

2

Ackermann, Klaus

Zurückhaltende Tor-Legende

1.

2

Aidoo, Lawrence

Den Spaßfaktor gibt’s inklusive

4.

4

Andersson, Patrik

Schwedischer Dauerbrenner

24.

2

Belanow, Igor

Tragisches Missverständnis

30.

2

Bögelund, Kasper

Das letzte ist „Tor des Jahres“

22.

2

Borowka, Ulrich

Ewig kämpfendes Borussen-Idol

 

34.

2

Brouwers, Roel

Der Grenzgänger aus Holland

33.

2

Criens, Hans-Jörg

Zweimal Finale, aber kein Titel

11.

2

Dahlin, Martin

Durchbruch für „Fehleinkauf“

 

18.

2

Danner, Dietmar

Erfolge aus der „zweiten Reihe“

 

23.

2

Dreßen, Hans-Georg

„Schorschs“ Glück im Unglück

 

1.

4

Effenberg, Stefan

Der „Tiger“ spielt sich in die Herzen und in Gladbachs Jahrhundertelf

4.

2

Fach, Holger

Holger holt sich „seinen“ DFB-Pokal

34.

2

Herrlich, Heiko

Beim VfL zum Nationalspieler

1.

4

Heynckes, Jupp

Echter Gladbacher Jung’ ist auch bei den Königlichen ein ganz Großer

3.

2

Hout, van, Joris

Unterschrift im zweiten Anlauf

22.

2

Juskowiak, Andrzej

Ein Stürmer mit Ladehemmung

 

3.

4

Kamps, Uwe

Treuer Borusse und Elfmetertöter: Im Pokal-Halbfinale parierte er 4mal 

2.

2

Ketelaer, Marcel

Der verlorene Sohn kehrt zurück

29.

4

Köppel, Horst

Der Titel sammelnde Schwabe verpasst nur den Pokalsieg ´73

2.

2

Lent, van, Arie

Erst Titel, dann der Durchbruch

29.

2

Luhukay, Jos

Der Teamarbeiter aus Holland

30.

4

Marin, Marko

Der schussstarke „Zauberzwerg“ verzückt mit seinen Dribblings

2.

4

Meyer, Hans

Der „General“, den sie auch „Hennes“ nennen, verlängert per Handschlag

2.

4

Netzer, Günter

An seinem letzten Arbeitstag ballert er Borussia zum Pokalsieg

19.

2

Neuville, Oliver

Der Multi-Kulti-Internationale

 

29.

2

Paauwe, Patrick

Der „Sechser“ mit Teamspirit

8.

2

Pletsch, Marcelo

Deutsche Tugenden statt Samba

8.

2

Rahn, Uwe

1987: Höhenflug nicht bestätigt

3.

2

Stiel, Jörg

Der ganz besondere Sti(e)l

11.

4

Wimmer, Herbert

Hacki: Netzers „Wasserträger“ ist auch alleine erfolgreich

3.

2

Witeczek, Marcel

Marcels Wiedergeburt am Bökelberg

20.

2

Ziege, Christian

Coup mit dem Europameister

 

29.

4

Stadion am Bökelberg

Auf dem Bökelberg wird der „Mythos Gladbach“ geboren


Päckchen

Spieler-Quartettkarten

2.

Hans-Hubert Vogts, Jupp Heynckes, Karl-Heinz Pflipsen, Bernd Rupp, Frank Mill, Herbert Wimmer, Michael Frontzeck, Franz Brungs, Lothar Matthäus, Hans-Jürgen Wittkamp, Christian Hochstätter, Albert Brülls, Jörg Stiel, Peter van Houdt, Ulrik Le Fevre, Hans-Jörg Criens

3.

Steffen Korell, Wilfried Hannes, Martin Dahlin, Horst Köppel

4.

Herbert Laumen, Peter Wynhoff, Henning Jensen, Markus Münch

 

 

29.

Rob Friend, Alexander Voigt, Patrick Paauwe, Sascha Rösler

30.

Igor Belanow, Marcell Jansen, Soumaila Coulibaly, Filip Daems

31.

Roel Brouwers, Kai-Erik Herlovsen, Ulrich Borowka, Andzej Juskowiak

32.

Kaspar Bögelund, Marcel Ndjeng, Robert Enke, Marcel Ketelear

33.

Karim Matmour, Sebastian Deisler, Volker Danner, Ulrik le Fevre

34.

Marko Marin, Hans-Georg Dreßen, Armin Veh, Patrick Paauwe

Laut Ankündigung gibt es die „praktische Cardbox“ zur Aufbewahrung mit der 10. Lieferung!

 


Sternstunden des europäischen Fußballs

Exklusiv für Abonnenten des Fußball-Sammelwerks bietet die Verlagsgruppe Weltbild eine – nach eigenen Angaben – der umfangreichsten und detailiertesten Datensammlungen über die europäischen Pokalwettbewerbe (Landesmeister-, Pokalsieger-, UEFA-/Messe-/UI-Cup und Champions League) die bislang zusammengestellt wurde.

 

EP der Pokalsieger

Statistik

1960 – 1976

48 Seiten/Sonderdruck 1

654 967 301 (Päckchen 34)

 

 

 

EP der Pokalsieger

Statistik

1986 – 1996

32 Seiten/Sonderdruck 5

654 962 305 (Päckchen 34)

EP der Landesmeister

Statistik

1966 – 1976

32 Seiten/Sonderdruck 6

654 967 306 (Päckchen 31)

UEFA-Cup

Statistik

1971 – 1975

32 Seiten/Sonderdruck 7

654 967 307 (Päckchen 31)

UEFA-Cup

Statistik

1975 – 1979

32 Seiten/Sonderdruck 8

654 967 308 (Päckchen 32)

 

 

 

UEFA-Cup

Statistik

1979 – 1982

32 Seiten/Sonderdruck 12

654 967 312 (Päckchen 32)

 

UEFA-Cup

Statistik

1982 – 1986

32 Seiten/Sonderdruck 14

654 967 314 (Päckchen 33)

 

UEFA-Cup

Statistik

1986 – 1990

36 Seiten/Sonderdruck 16

654 967 316 (Päckchen 33)

 

 


Der Weltbild-Verlag veröffentlichte bisher zwei ähnliche Sammelwerke über Bundesliga-Vereine. Im verlagseigenen Chat-Forum fand ich zu einem dieser Werke eine interessante Antwort auf die Frage des Sammelwerk-Umfangs:   

Besten Dank für Ihre Anfrage bezüglich unserem Sammelwerk "................". Geplant sind 26 Ausgaben mit einen Seitenumfang von 32 Seiten. Je Ausgabe sind mindestens 10 Karten (abhg. vom Anteil der 4-Seiter: je 4 x 2-Seiter, je 6 x 4-Seiter) enthalten. Sie können den Bezug der Edition jederzeit ohne Angaben von Gründen beenden. Nach dem Grundpaket (von ca. 832 Seiten) ist jeweils jährlich eine Aktualisierungsausgabe mit einem Seitenumfang von je 32 Seiten und aktuellsten Karten zu den nationalen und internationalen Erfolgen des ..... und neuen Karten zum Spieler-ABC (z.B. ....., ......) geplant. Alle Ausgaben sind 10 Tage zur Ansicht. Bei Nichtgefallen können Sie die Ausgabe an den Verlag zurücksenden. Soweit für´s Erste! Viel Spaß ................!


 


Letzte Änderung dieser Seite: 07.06.2015

Impressum:

Günter Strysio

eMail

Telefon

© 1998-2018

Bonesender Str. 25

Guenter@Strysio.de

02153-911713

 

41751 Viersen